Es ist soweit! Wir sind seit dem 15. Juni 2017 nach ISO 9001:2015 zertifiziert. Diese Norm ist sozusagen der „heilige Gral“ in der Welt der Zertifizierung und ist ein entscheidender Vorteil, der es uns ermöglicht unseren Qualitätsprozess zu bewerten und anzupassen.

Die ISO-Norm, die von der „International Organization for Standardization“ im Jahr 1987 eingeführt wurde, legt Standards für das Qualitätsmanagementsystem fest, die sich auf die Kundenorientierung, Verantwortlichkeit der Führung, die kontinuierliche Verbesserung, einem erhöhten Risikobewusstsein usw. orientiert.

Heutzutage arbeiten die meisten Unternehmen ausschließlich nur mit Partnern oder Lieferanten, die über eine Zertifizierung nach ISO 9001:2015 verfügen.

 

Ziel von ProtoElectronics mit der ISO 9001:2015

Unser Ziel ist es über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinauszugehen, indem wir ein Qualitätsmanagementsystem einführen, das auf allen Ebenen: Mensch, Produktion und Dienstleistungen, Verwaltungsmanagement und operative Dienstleistungen (Marketing, IT und Vertrieb), als unabdingbare Richtlinie gelten soll.

In der Fortführung ist die kontinuierliche Verbesserung ein wesentlicher Bestandteil unserer Zukunfts- und Entwicklungsvision und das seit der Gründung von Proto-Electronics. Es wurden zum Beispiel 400.000€ in neue Maschinen investiert, die es uns ermöglichen, die Produktion zu verbessern und auszubauen sowie die Qualitätsprüfungen zu optimieren.

Ein weiteres aussagekräftiges Beispiel: Intern wird an der Kundenzufriedenheit und dem Begleitprozess für unsere Kunden gearbeitet. Unser Team hat sich seit April 2017 mit einem Webmarketer verstärkt und seit Mai 2017 mit einer neuen Mitarbeiterin für unseren Kundenservice.

Wie Sie es festgestellt haben, steht der Kunde stets im Mittelpunkt, um unsere Führungsposition im Online Bereich des Leiterplatten-Prototypings zu behaupten.

Damien Rossignon, CEO, erklärt: „Der Erhalt des Zertifikats ISO 9001: 2015 ist vor allem ein Ausgangspunkt für eine kontinuierliche Prozessverbesserung. Die Tatsache, dass diese Prüfung von den Teams positiv wahrgenommen wurde, ist ein Indikator der Mobilisierung für die weitere Entwicklung.“